Allgemeine Geschäftsbedingungen - Reinigungen

1. Vertrag

Ein Vertrag kommt zustande, wenn eine schriftliche Auftragserteilung oder Angebotsbestätigung vorliegt und beide Parteien sich über die Modalitäten geeinigt haben.

Der Auftraggeber anerkennt die nachstehenden Geschäftsbedingungen. Änderungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung von DRIVECOM AG.

DRIVECOM AG darf die allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern, ohne dass die bestehenden Vertragspartner besonders informiert werden müssen.

Änderungen, die die Vertragspartner betreffen, werden diesem schriftlich mitgeteilt.

2. Pflichten der DRIVECOM AG

DRIVECOM AG verpflichtet sich, die mit dem Kunden vereinbarten Leistungen vollständig zur Zufriedenheit des Kunden zu erbringen. Für Schäden, Störungen oder Unterbrechungen, die von Mitarbeitern von DRIVECOM AG versursacht werden, haftet DRIVECOM AG.

DRIVECOM AG haftet ausschliesslich für die mit dem Kunden vereinbarte Leistung. Für Schäden, Störungen oder Unterbrechung oder Abbruch der Arbeiten, die von Dritten oder durch höhere Gewalt verursacht werden, haftet DRIVECOM AG nicht.

DRIVECOM AG kann jederzeit von einem Vertrag zurücktreten, wenn aufgrund von störenden Ereignissen durch Dritte oder im Falle von höherer Gewalt, die Arbeit nicht zufriedenstellend erledigt werden kann.

3. Pflichten Vertragspartner

Der Vertragspartner verpflichtet sich, sämtliche zur Erbringung der vereinbarten Leistung erforderlichen Unterlagen und Informationen rechtzeitig, spätestens aber 48 Stunden vor Leistungserbringung zur Verfügung zu stellen.

Kommt der Vertragspartner dieser Aufforderung nicht nach und entstehen dadurch Verzögerungen, Nachteile oder gar Nichterfüllung der zu erbringenden Leistung durch DRIVECOM AG, haftet der Vertragspartner für die Nichteinhaltung des Vertrages. DRIVECOM AG ist in diesem Fall in der Lage eine entsprechende Aufwandsentschädigung der bisher angefallenen Kosten zu verrechnen.

Sollte durch die Leistungserbringung von DRIVECOM AG in irgendeiner Weise geltendes Recht verletzt werden, oder sich für den Vertragspartner Nachteile durch die Leistung ergeben, haftet allein der Vertragspartner.

4. Gewährleistung

Die durch DRIVECOM AG erbrachten Leistungen sind vom Vertragspartner unmittelbar nach erbrachter Arbeit sorgfältig zu prüfen. Etwaige Mängel sind sofort bei der Abnahme anzuzeigen. Schäden, die während eines Auftrags entstanden sind, müssen direkt bei der Abgabe gemeldet und auf der Quittung vermerkt werden. Nach einer Abgabe können keine Reklamationen mehr berücksichtigt werden.

Mögliche Mängel oder Fehler der Leistungserbringung werden von DRIVECOM AG entweder durch gemeinsam vereinbarte Nachbesserung innerhalb einer vereinbarten Zeit erledigt oder aufgrund der Leistungsminderung entsprechend kostenmässig berücksichtigt.

Die Gewährleistungspflicht von DRIVECOM AG entfällt, wenn der Vertragspartner die von DRIVECOM AG erbrachte Leistung verändert oder umgestaltet.

5. Verrechnung der Leistung

Die von DRIVECOM AG erbrachten Leistungen sind entsprechend der im Vertrag vereinbarten Zahlungsbedingungen zu bezahlen.

Mögliche Mehraufwendungen, die während der Leistungserbringung notwendig werden und die dem Vertragspartner mitgeteilt und von ihm genehmigt wurden, sind entsprechend der Vertragsbedingungen möglich.

6. Rücktritt des Auftragsgebers

Der Auftraggeber hat das Recht, einen in Ausführung begriffeneReinigung umzudisponieren, gegen vollständige Abgeltung des dadurch DRIVECOM AG entstehenden Mehraufwandes.

Ein allfälliger Rücktritt des Auftraggebers hat schriftlich zu erfolgen.

Bei Rücktritt innerhalb von 30 Arbeitstagen vor der geplanten Reinigung sind CHF 300.- im Sinne einer pauschalisierten Abgeltung für Aufwände, Bemühungen und Umtriebe geschuldet.

Bei Rücktritt des Auftraggebers innerhalb von 14 Tagen

vor der Reinigung sind CHF 500.-geschuldet. Beweist DRIVECOM AG einen grösseren Schaden ist auch dieser zu entschädigen.

7. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Für die Beurteilung aller zwischen den Vertragsparteien strittigen Ansprüche gilt der Sitz der DRIVECOM AG in Solothurn als Gerichtsstand.

Es gilt Schweizerisches Recht.

Schreiben Sie uns

Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage